MTV Leck - Mein Sportverein

1300 Frauen, Männer und Kinder trainieren in 15 verschieden Sparten

Stolze 130 Jahre gibt es den Lecker Sportverein und alles begann ganz traditionell als Männerturnverein. über die Jahre kamen viele neue Mitglieder und Sparten dazu, so dass heute 1300 Frauen, Männer und Kinderin15 verschieden Sparten fleißig trainieren. „Wir würden gern noch mehr Zeiten anbieten, aber leider fehlen uns die Übungsleiter/innen und Trainer/innen“ sagt Rainer Olhöft, Vorsitzender des MTV Leck, und ergänzt: „Immer wieder kommen Anfragen, aber leider will kaum jemand die Verantwortung für eine Abteilung übernehmen.“ 

Übungsleiter werden gesucht 

Gesucht werden Übungsleiter in fast allen Sparten. Besonders kritisch sieht es in der Leichtathletik aus. Die Kinder und Jugendlichen haben seit einem dreiviertel Jahr keinen Trainer und wandern zu anderen Vereinen ab oder hören einfach auf. Diese Entwicklung will der Verein stoppen und bietet Förderung für Interessierte an. Generell kann jeder , der Interesse an einer Sportart hat, gern mit Menschen arbeitet und mindestens 18 Jahre alt ist, als Übungsleiter beginnen. Interessierte jüngere dürfen gerne dazu kommen, um sich auf die Aufgaben vorzubereiten. Qualifizierungsmaßnahmen wie fachliche Weiterbildung und Übungsleiterschulungen unterstützt der Verein.

Schwierig ist es auch im Bereich Reha-Sport, wo Menschen mit z.B. Herzkrankheiten trainieren um fit zu bleiben. Hier fehlen jedoch noch Ärzte.Auch wenn oft Rezepte für eine Teilnahme an einer Herzsportgruppe ausgestellt werden, kann nur dann trainiert werden, wenn ein Arzt die Sporttauglichkeit vor dem Training attestiert und während des Trainings bereitsteht, um im Notfall zu helfen. An einem Abend wird für ca. 1 Stunde trainiert. Rainer Olhöft merkte an: „Gern können sich auch mehrere Ärzte die Zeiten einteilen, so dass ein Arzt nur einmal alle 3 oder 4 Wochen da sein muss. Die Betroffenen wären sehr dankbar und hätten ein großes Stück mehr Lebensqualität gewonnen.“ 

Jeder, der noch unsicher ist, ob Sport was für die Freizeitgestaltung ist, der kann zu einem Training schnuppern gehen. „Wir freuen uns immer auf neue Sportler/innen in allen Sparten. Ein Einstieg wäre zum Beispiel unser Lauftreff, der sich immer samstags um 10:30 Uhr im Stadion und sonntags um 10 Uhr am Parkplatz der Straßenmeisterei im Langenberger Forst trifft,“ sagte Herr Olhöft. “Unsere Radsportler und die Triathleten trainieren fleißig und veranstalten jährlich ein Trainingslager auf Mallorca,“ fügte er hinzu. 
Sambo hat im MTV ein zu Hause gefunden Besonders stolz ist der MTV Leck auf Juri Trifonov, den Deutschen Meister 2019 im Sambo. Das ist eine Kampfsportart, die in Russland als ‚Selbstverteidigung 
ohne Waffen‘ aus Judo und Ringen entwickelt wurde und hier im MTV ein zu Hause gefunden hat. Ab 2020 sollen dann auch Walking Soccer und Dart als Angebote hinzukommen. Bei Dart, gibt es schon interessierte Spieler, aber es wird noch eine Abteilungsleitung gesucht. Für Walking Soccer solles Anfang 2020 richtig los gehen, geplant ist freitags von 18.30 bis 20 Uhr. Starten wird man als gemischtes Team mit Frauen und Männern, die nicht mehr rennen können oder wollen. In der Süderholz-Halle in Leck geht es dann vor allem um Spaß, Technik und Teamgeist. Den genauen Start kann man demnächst auf der Internetseite des Vereins www.mtvleck.de erfahren. aom


Quelle: Südtondern Nachrichten vom 04.12.2019


Diese Webseite verwendet Cookies. Hierbei werden keine persönlichen Daten gespeichert.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz